pkpass-Dateien in Google Pay importieren – so geht’s unter Android

Im digitalen Alltag werden euch bestimmt schon einmal Dateien mit der Endung .pkpass begegnet haben. Wer einen Flug, ein Hotel oder andere Tickets online bucht, bekommt in der Regel per Mail eine pkpass-Datei. In diesem Artikel zeigen wir euch, wie ihr eure Pässe ganz einfach in Google Pay importiert. Ohne ein anderes Wallet zu nutzen!

pkpass-Dateien auf Android öffnen

Das .pkpass Datei-Format wurde ursprünglich für iOS-Geräte wie das iPhone oder iPad entwickelt. Dort konnte man die Inhalte bis iOS 9 mit der Passbook-App öffnen. Inzwischen ist das Format nativ in die Wallet-App zusammen mit Apple Pay integriert. Dort werden mit .pkpass Dateien alle Arten von Tickets verwalten.

Google Pay eigene Pass2Pay Karte chromes.de-Kundenkarte

Eine ähnliche Funktion gibt es inzwischen auch bei Google Pay, allerdings ohne Kompatiblität mit .pkpass-Pässen. Nur die wenigsten Herausgeber von Tickets bieten den “Add to GPay” Button an, weshalb man unter Android oft zu externen Wallets mit jener .pkpass-Kompatiblität ausweicht.

Die kostenlose Android App Pass2Pay kann .pkpass-Pässe und sogar PDFs zu Google Pay hinzufügen. Wer andere Tickets oder Kundenkarten mit Google Pay nutzen möchte, kann auch einen ganz eigenen Pass mit dem integrierten Barcode- und QR-Scanner erstellen.

Tobias

Tobias

Hey, ich bin Tobias! Ich bin leidenschaftlicher Google-Enthusiast und mein Tag wird von Google Hardware in allen Ecken geprägt. Besonders mein Google Pixel 5 hat es mir angetan.

Schreibe einen Kommentar

Über chromes.de

Herzlich willkommen auf chromes.de – einem der europaweit größten Magazine rund um das Google Ökosystem.

Neue Beiträge