10 Jahre Chrome OS: Google spendiert großes Update (Version 89)

Wahnsinn wie die Zeit vergeht. Nun gibt es schon seit 10 Jahren, das mittlerweile sehr beliebte Betriebssystem, Chrome OS. Viel hat sich seitdem getan und auch in Zukunft dürfen wir spannende Neuigkeiten erwarten. Zum 10. Geburtstag hat das Betriebssystem von Google deshalb einige Neuerungen spendiert bekommen.

Phone Hub

Mit Phone Hub könnt ihr wichtige Funktionen eures Android-Smartphones direkt von eurem Chromebook aus steuern. Auch SMS oder WhatsApp Nachrichten könnt ihr beantworten, wenn das Smartphone mal gerade nicht zur Hand ist. Des Weiteren lässt sich der Hotspot aktivieren, der Akkustand eures Smartphones prüfen, oder auch das Smartphone klingeln lassen, falls ihr es verlegt haben solltet. Phone Hub bietet euch außerdem die Möglichkeit, die letzten beiden Chrome-Tabs anzuzeigen, die auf eurem Smartphone geöffnet waren.

10 Jahre Chrome OS: Google spendiert großes Update (Version 89)

Chrome OS mit besserer WLAN-Synchronisierung

Laut Google, lassen sich Chromebooks automatisch mit vertrauenswürdigen WLAN-Netzen verbinden, die schon auf eurem Android-Smartphone und anderen Chrome-OS-Geräten gespeichert wurden. Eine erneute Eingabe der Anmeldedaten fällt daher weg. Voraussetzung ist, dass ihr auf den Geräten natürlich dasselbe Google-Konto verwendet.

Zusätzlich wurde verkündet, dass in den kommenden Monaten Nearby Share aktualisiert wird, sodass wir nun auch endlich Dateien schnell und sicher zwischen Chromebooks und anderen Chrome OS- oder Android-Geräten teilen können. Google verspricht im Laufe des Jahres weitere Funktionen zu veröffentlichen, die es ermöglichen, dass die Geräte noch besser zusammenarbeiten können – wir sind jedenfalls gespannt.

Tool für die Bildschirmaufnahme

In den Schnelleinstellungen habt ihr nun Zugriff auf das neue Tool für Bildschirmaufnahmen. Sei es für präzise Screenshots, oder Bildschirmaufzeichnungen. Hier benötigt ihr nun keine Drittanbieter App mehr.

Schnellzugriff

Eure erstellten Screenshots, Bildschirmaufzeichnungen, Downloads, sowie angepinnte Dateien werden nun in der Schnellzugriff-Schaltfläche dargestellt. Besonders die angepinnten Dateien können beim alltäglichen Arbeiten mit dem Chromebook sehr praktisch sein.

Mediensteuerung

In den Schnelleinstellungen findet ihr jetzt auch direkt die Mediensteuerung, sodass ihr Songs aus dem Web und Android-Apps noch einfacher abspielen, pausieren und überspringen könnt. Wer möchte, kann den Mediaplayer an die untere Ablage anpinnen, damit auf die Mediensteuerung leichter zugegriffen werden kann.

Family Link

Chromebooks sind in vielen Ländern in Bildungseinrichtungen wiederzufinden. Aus diesem Grund hat Google die Einrichtung für Eltern und Erziehungsberechtigte optimiert und dabei zwei wichtige Tools hervorgehoben: Richten Eltern ein neues Chromebook für das private Google-Konto ihres Kindes ein, das mit Family Link verwaltet wird, kann nun direkt das Konto einer Bildungseinrichtung hinzugefügt werden. Das Kind kann dann Bildungs-Apps wie Google Classroom verwenden, während weiterhin die Family Link-Einstellungen auf dem Gerät gelten. Eltern haben so die Möglichkeit ihre Kinder zu beaufsichtigen, während diese fleißig ihre Hausaufgaben erledigen. Eltern können außerdem bei der Einrichtung gemeinsam mit dem Kind eine PIN festlegen, damit diese sich leichter auf dem Chromebook anmelden können.

Weitere nützliche Neuerungen & Updates für bestehende Funktionen

Auch die Zwischenablage hat ein Update erhalten. Hier werden nun bis zu fünf Elemente gespeichert. Es können einzelne oder sogar alle Elemente auf einer neuen Seite eingefügt werden, ohne dafür das Fenster wechseln zu müssen. Laut Google ist hier folgende Tastenkombination notwendig: “Chrome-Taste + V”.

Wer schnell eine Definition, eine Übersetzung oder etwas umgerechnet haben möchte, hat nun die Möglichkeit mit der Funktion “schnelle Antworten” im Handumdrehen eine Antwort zu bekommen. Hierbei muss nicht extra ein neuer Tab geöffnet werden.

10 Jahre Chrome OS: Google spendiert großes Update (Version 89)

Außerdem wurde auch die praktische Desktop-Funktion aktualisiert. Laut Google werden nun nach einem Neustart alle Fenster auf ihren ursprünglichen Desktops geöffnet, damit direkt so weitergearbeitet werden kann, wie ihr aufgehört habt.

Dateien, Bilder und Links können nun noch schneller zwischen Apps geteilt werden. Wenn in einer unterstützten App oder Webseite auf “Freigeben” geklickt wird, erscheint eine Lister aller Apps, mit denen ihr euer Inhalt direkt teilen könnt. Beispielsweise werden so in Zukunft eure Zeichnungen, die ihr mit der nativen Canva-App erstellt habt, der Welt auf Twitter, Instagram und Co gezeigt.

Die Funktion “Vorlesen”, also der integrierte Screenreader, bietet nun auch Steuerelemente. Nun besteht also die Möglichkeit die Stimme zu beschleunigen oder zu verlangsamen, zu pausieren und zu bestimmten Textabschnitten zu springen.

Zu guter Letzt haben auch noch Symbole der integrierten Apps einen neuen Anstrich erhalten, damit Chrome OS-Apps wie Canvas, Entdecken und der Rechner leichter gefunden werden können.

Kevin (PixelKev)

Kevin (PixelKev)

Seit einigen Jahren bin ich im Google-Kosmos unterwegs. Ich liebe ChromeOS und die Google Dienste. Mein Hobby ist das fotografieren mit dem Pixel Smartphone. Als Stadia-Founder zocke ich gelegentlich auf dem Android-TV oder auf dem Chromebook. Ich <3 Google #nofanboy :D

Schreibe einen Kommentar

Über chromes.de

Herzlich willkommen auf chromes.de – einem der europaweit größten Magazine rund um das Google Ökosystem.

Neue Beiträge